MX & Enduro Nackenschutz

8 Produkte

    Zuletzt Angesehen

    FAQs

    Wie ein Kragen wird der Nackenschutz um deinen Hals gelegt: In seiner Hauptfunktion dient eine Neck Brace als Mischung aus Genickschutz, Protektion der Halswirbelsäule sowie dem Schutz des Halses insgesamt (also auch der Vorderseite) - das sind alles sehr sensible Bereiche, bei denen schon scheinbar kleine Verletzungen schwerwiegende Folgen haben können.

    Bei einem Sturz wird die Halswirbelsäule nicht überstreckt. Darüber hinaus schützt eine Neckbrace vor Ermüdung des Halses.

    Zwischen deinem MX Helm und dem Motocross Brustpanzer bleibt der Hals in einem kleinen Spalt ungenügend geschützt, deshalb darfst du nicht auf einen Nackenschutz für ein Cross Abenteuer verzichten.

    Weil Sicherheit für uns ein Gesamtkonzept ist, haben wir alle Modelle unseres MX Neck Brace Sortiments so aufeinander abgestimmt, dass du unsere Motocross Brustpanzer, MX Helme oder unsere  Protektorenjacken und -hemden perfekt miteinander kombinieren kannst - individuell und bedarfsgerecht für deine Abenteuer.

    Überlasse deine Sicherheit nicht dem Bauchgefühl: Falls du Equipment anderer Marken nutzt und einfach mal unseren hochentwickelten EVS Nackenschutz testen möchtest, beraten wir dich ausführlich. Melde dich einfach, unser erfahrenes Adventure Team ist für dich da. Nur wenn die Ausrüstung stimmt, bist du sicher auf der Piste.

    Übrigens, viele Hersteller nutzen unterschiedliche Begriffe, meinen aber im Prinzip dasselbe Produkt. Deswegen lasse dich nicht verunsichern, wenn du diese Bezeichnungen liest:

    - Nackenstütze für Motocross
    - Nackenschutz MX
    - Genickschutz für Action Sport
    - Neckbrace für Enduro
    - Race Collar für Cross

    Die Nackenstütze für Motocross Abenteuer leistet nur optimalen Schutz, wenn sie richtig sitzt. Achte deshalb unbedingt auf die richtige Größe und nutze alle Einstellungsmöglichkeiten.

    Bewegungsfreiheit + Komfort + fester Sitz = Symbiose. Was heißt das?

    - Du musst den Kopf mit Helm uneingeschränkt drehen können, ohne dass er an den Genickschutz stößt und die Beweglichkeit einschränkt. Du brauchst jederzeit eine freie Blickführung, damit du schnell reagieren kannst und keine Gefahr übersiehst. Falls du Probleme bemerkst, hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Race Collar in der falschen größe gewählt.

    - Einige Cross Nackenschutz Modelle sind flacher und steigern deine Beweglichkeit.

    - Wird dieser richtig zwischen Motocross Helm und Schulter platziert, wird die Halswirbelsäule bei einem Sturz nicht überstreckt. Zudem wird hier die Ermüdung des Halses wirksam verhindert.

    Bitte trage dein neues Equipment vor der Fahrt in Ruhe zu Hause und bewege dich damit. Mache vielleicht ein paar Übungen, bei denen du alle Blickrichtungen abdeckst, die Schultern und deinen Oberkörper hebst bzw. senkst.So testest du, ob der Cross Nackenschutz bequem am bzw. um den Hals sitzt sowie ob die anderen Oberkörperprotektoren mit deinen Bewegungen harmonieren. Wenn nichts blockiert und du dich frei bewegen kannst, kannst du dich mit sicherem Gefühl ins Offroad Abenteuer stürzen.

    Auch wichtig:

    Jeder Genickschutz für Enduro oder Motocross ist anders aufgebaut. Mache dich vorab damit vertraut, wie du ihn im Falle eines Sturzes leicht entfernen kannst.

    Variante 1: Modelle für Anfänger oder eher sporadische Fahrer bestehen meist aus PU-Schaum und sind nicht verstellbar. Dafür sind sie günstig. Wegen der fehlenden Anpassungsoptionen sind Größe, Passform und Kompatibilität hier besonders wichtig.

    Variante 2: Erfahrene Cross- und Enduro-Fahrer greifen zu einem Offroad Nackenschutz aus Carbon. Diese Modelle sind teurer, aber angesichts des höheren Risikos sind die vielfältigen Vorteile den Aufpreis wert: Oft bestehen sie aus mehreren, anpassbaren Teilen, die viel angenehmer an Hals und Körper liegen. Denke daran, dass je nach Aufbau auch das Handling und Gewicht variieren.